46° 52,38′ Nord / 14° 54,1′ Ost

Steinbruch St. Gertraud - Abbauplanung 'Sporn'
Steinbruch St. Gertraud - Abbauplanung 'Sporn'

Der Steinbruch liegt in feinkörnigen, grauen Bändergneisen, die mit Biotit-Muskovitgneislagen im Meterbereich wechsellagern. Die Bruchsteine eignen sich wegen ihrer Blockform und Blockgröße ausgezeichnet für Steinschlichtungen und Wasserbausteine.

Steinbruch Pleschaitz
Steinbruch Pleschaitz

Im Auftrag der Schwarzenbergschen Steinbruch Betriebs GmbH wurde ein 27ha großes Abbaufeld für die Anlage eines Steinbruchs geologisch und geotechnisch untersucht. Das stark bewaldete Gebiet wurde im Maßstab 1:1000 kartiert.

47° 27,477′ Nord / 15° 47,947′ Ost

Steinbruch Arzberger
Steinbruch Arzberger

Im Steinbruch Arzberger wird ein Quarzit, geologisch dem Semmeringquarzit zuzurechnen, abgebaut. Der Quarzit ist hangparallel gelagert und fällt durch seine markante Plattigkeit auf.

Erkundungsreise in Rumänien
Erkundungsreise in Rumänien

2008 eröffnete die Firma Y.E.S.A. (Your European Systems Agency) mit Zentrale in Wien eine lokale Vertretung in Oradea, Rumänien, mit dem Ziel technische und geologische Unterstützung bei der Entwicklung von Steinbrüchen anzubieten und dabei interessierten Investoren Rechtssicherheit zu geben.
Zu diesem Zweck wurde von 5. bis 13. November 2008 eine Erkundungsreise unternommen, um Bewertungen von potentiellen Gesteinsvorkommen durchzuführen und die Möglichkeit von Steinbruchprojekten einschätzen zu können.

47° 8,89′ Nord / 14° 16,73′ Ost

Steinbruch Katsch
Steinbruch Katsch

Im Steinbruch Katsch der Fürstlich Schwarzenberg′schen Familienstiftung wird am Südfuß des Pleschaitz (Seehöhe 1797m) ein grauer Kalk abgebaut. Im Juni 2008 wurde ich von der Steinbruchverwaltung beauftragt, für die geplante Erweiterung eine Abbauplanung durchzuführen, sowie die vorhandenen Vorratsmengen zu berechnen.