47° 5,26' Nord / 14° 38,15' Ost

Rutschungen L539
Rutschungen L539

Nach heftigen Regenfällen zwischen dem 19. und 22. August 2005 und einem Starkregenereignis am 26. August mit 66mm/Tag in St. Wolfgang und 56,5mm/Tag in Obdach ereigneten sich vom 26. auf den 27. August in der talseitigen Böschung der Landesstraße L539 zwischen km 5,8 und 6,0 mehrere kleine Böschungsanrisse in Form von Rasengleiten und seichten Rutschungen. An zwei Stellen jedoch wurde die Straße so beschädigt, daß Sanierungsarbeiten erforderlich werden.

Bei km 5,8 sackte die talseitige Fahrspur der Landesstraße entlang eines 33m langen Risses in der Asphaltdecke um 75cm ab. Bei km 6,0 brach die Böschung am Fahrbahnrand zusammen und riß einen 40 – 100cm breiten Asphaltstreifen mit, sodaß nun eine 6,6m lange und 2,5m hohe Abrißkante in dem 22m hohen Hang die linke Fahrspur Richtung St. Wolfgang begrenzt.
Zwischen diesen beiden Fahrbahnschäden liegen noch drei weitere kleine Anrisse in der Böschung: 30m und 36m oberhalb Rutschung km 5,8 gibt es zwei Abrisse, die jeweils 3m breit sind, und weiter straßenaufwärts liegt am Beginn der S-Kurve ein Abriß 2m vom Fahrbahnrand entfernt. In der Kurve selbst hat eine größere Rutschung stattgefunden, deren Abrißkante sich bis auf 8m dem Fahrbahnrand näherte.
Die Aufgabe der durchgeführten Untersuchung bestand in der Erkundung des geologischen Hangaufbaues, seiner bodenmechanischen Eigenschaften sowie der Aufklärung der Ursachen für die Rutschungen mit dem Ziel, einen Sicherungsvorschlag auszuarbeiten. Die Baubezirksleitung Judenburg (inzw. Baubezirksleitung Obersteiermark West) hat am 14. September 2005 die Rutschungen entlang von drei Profilen vermessen. Die planliche Darstellung wurde mir am 20. September 2005 als AutoCAD-File zur Verfügung gestellt.

 

Bilder:

Auftraggeber:
Amt der Steiermärkischen Landesregierung, Fachabteilung 18B, Straßeninfrastruktur - Bau
inzw. Amt der Steiermärkischen Landesregierung, A16 Verkehr und Landeshochbau, Referat Gesamtverkehrsplanung und Straßeninfrastruktur- Neubau (www.verwaltung.steiermark.at/cms/ziel/75778438/DE/)

Bericht:
Peer, H., 2007: Rutschungen L 539, St. Wolfganger Straße km 5,8 und 6,0, Ursachen und Sanierung - 11 Seiten - Leoben, 30. September 2005. (PDF, 1,92 MB)

Georeferenzen:
Obdach - St. Wolfganger Straße (AUT), 47° 5,26' Nord / 14° 38,15' Ost ? Google Maps
Obdach - St. Wolfganger Straße km 5,8 und 6,0 (AUT) als kmz für Google Earth