47° 8,89′ Nord / 14° 16,73′ Ost

Steinbruch Katsch
Steinbruch Katsch

Im Steinbruch Katsch der Fürstlich Schwarzenberg′schen Familienstiftung wird am Südfuß des Pleschaitz (Seehöhe 1797m) ein grauer Kalk abgebaut. Im Juni 2008 wurde ich von der Steinbruchverwaltung beauftragt, für die geplante Erweiterung eine Abbauplanung durchzuführen, sowie die vorhandenen Vorratsmengen zu berechnen.

Die Planung erfolgt in 3D und enthält neben Kubaturberechnungen von Fels und Überlagerung auch Standsicherheitsberechnungen der 22m hohen Etagenwände. Das Projekt wurde Anfang Juli 2008 begonnen und Ende September 2008 fertiggestellt.
Geplant ist eine Tieferlegung der Steinbruchsohle um 36m bis zum Jahr 2018. Dafür wurden für jedes Produktionsjahr detaillierte Abbaupläne konstruiert und daraus das Abbauvolumen berechnet. Die Umsetzung der Planung in die laufende Steinbruchproduktion erfolgt durch Datentransfer der Konstruktionspunkte über den zuständigen Markscheider in den Steinbruch. Dadurch stimmt nach erfolgter Abbautätigkeit die Geometrie des Steinbruchs mit der Planung überein.

 

Bilder:

Georeferenzen:
Steinbruch Katsch (AUT), 47° 8,89′ Nord / 14° 16,73′ Ost → Google Maps
Steinbruch Katsch (AUT) als kmz für Google Earth