Steinbruch Pleschaitz
Steinbruch Pleschaitz

Im Auftrag der Schwarzenbergschen Steinbruch Betriebs GmbH wurde ein 27ha großes Abbaufeld für die Anlage eines Steinbruchs geologisch und geotechnisch untersucht. Das stark bewaldete Gebiet wurde im Maßstab 1:1000 kartiert.

Für einen Einblick in den Untergrund wurden zwölf Schurfgräben mit einer Gesamtlänge von 204m angelegt. Sechs vertikale Schmantbohrungen ergaben einen ersten Eindruck über den Aufbau des Kalkes bis in eine Tiefe von 72m. Lagerung und gesteinstechnische Qualität des Kalkes wurden mit drei Kernbohrungen (Gesamtlänge 250 m) untersucht und beurteilt.

 

Bilder:

Berichte:
Peer, H., 2009: Schurfbericht Pleschaitz. Geologische Ergebnisse aus den Schurfgräben im Abbaufeld Pleschaitz für die Steinbruchplanung Katsch-2. - 5 Seiten, 1 Tafel, 1 Daten-CD. - Leoben, 14. September 2009.
Peer, H., 2009: Abbaufeld Pletschaitz. Kernbohrungen. Dokumentation - Auswertung - Ergebnisse. - 13 Seiten, 17 Abb., 7 Tab., 3 Fotos, 30 Tafeln. - Leoben, 13. November 2009.