47° 36,04′ Nord / 14° 29,03′ Ost

Bergbaustraße Hall (Bauausführung)
Bergbaustraße Hall (Bauausführung)

Die Firma Knauf begann mit den Bauarbeiten Mitte Mai 2006. Ende Oktober 2006 war die Straße bis auf die Asphaltdecke fertig. Aufgabe war eine den Bau begleitende geotechnische Kartierung und Beratung.

Die lehmige Grundmoräne, die verwitterten Werfener Schiefer und der zerscherte Quarzit erwiesen sich bei Wasseraufnahme als äußerst instabil und reagierten breiig. Die Hangseite der Straße wurde daher mit einer fast durchgehenden Steinschlichtung gesichert. Schwierig erwiesen sich auch die Grabenquerungen, deren talseitige Böschungen mit tief fundierten Steinschlichtungen auf das Straßenniveau hochgezogen wurden. Mächtige Filterkiesschichten sorgen für den einwandfreien Abfluß der Grabenwässer. Für die Deponierung des entstehenden Abraums wurde ein Graben ausgewählt. Das dadurch zur Verfügung stehende Haldenvolumen beträgt ca. 80.000m³ und kann auch für den Abraum aus dem zukünftigen Tagbau benutzt werden.

 

Bilder:

Auftraggeber:
Knauf GesmbH (www.knauf.at)

Berichte:
Peer, H., 2006: Ausgleichsfläche G4. Kubaturberechnung, Standfestigkeit und Wasserableitung für die Auffüllung des Müllergrabens Nr. 1. - 7 Seiten, 2 Abb., 2 Tab., Anhang A (Grabendurchflußberechnungen), 12 Tafeln. - Leoben, 19. Juni 2006.
Der Straßenbau wurde in sechs Teilberichten beschrieben und dokumentiert.

Georeferenzen:
Grabnerhofgraben (Hall bei Admont) (AUT), 47° 36,04′ Nord / 14° 29,03′ Ost → Google Maps
Grabnerhofgraben (Hall bei Admont) (AUT) als kmz für Google Earth